Erwachsenenkatechumenat

Seit frühester Zeit führt der Weg in die katholische Kirche als Gemeinschaft derer, die an Jesus Christus glauben, über die Sakramente Taufe, Firmung und Eucharistie. Diesen Weg des Christwerdens als Prozess der Eingliederung in die Kirche wird Katechumenat genannt, die Bewerberinnen und Bewerber um die Sakramente des Christwerdens heißen Katechumenen.

 

In den ersten christlichen Jahrhunderten war die Taufe und Firmung Erwachsener der Normalfall, und damit auch der Erwachsenenkatechumenat. Erst im Laufe des 5. Jahrhunderts wurde die Kindertaufe in der Kirche üblich, später sogar flächendeckend praktiziert, da das Christentum inzwischen Staatsreligion des römischen Reichs geworden war und die Zugehörigkeit zur Kirche nicht mehr der besonderen Entscheidung und Entschie-denheit des einzelnen Gläubigen bedurfte.

Meinen Glauben (wieder) finden

Grundinformation über den katholischen Glauben - Katechumenatskreis in Sankt Familia

 

In Kassel gibt es seit vielen Jahren verschiedene Möglichkeiten, auch als erwachsener Mensch einen bewussten Lernweg im Glauben zu gehen. In der Kirchengemeinde St. Familia beginnt am ? ein neuer Katechumenatskreis, zu dem alle eingeladen sind, die sich über einige Monate in einer festen Gruppe mit den Grundinhalten des christlichen Glaubens, Glaubensfragen, liturgischen und spirituellen Themen in der katholischen Tradition auseinandersetzen wollen und die (möglicherweise) einen Eintritt in die katholische Kirche erwägen, die getauft oder gefirmt werden wollen.

 

„Viel wird über Austrittzahlen aus der katholischen Kirchen gesprochen“, sagt Pfarrer Harald Fischer, Dechant der Katholischen Kirche in Kassel. „Daneben gibt es aber auch eine ganz andere Entwicklung“. Immer wieder setzten sich erwachsene Menschen, die vielleicht vor vielen Jahren aus ganz verschiedenen Gründen aus der Kirche ausgetreten seien, mit einer alten Entscheidung neu auseinander.


„Nicht wenige suchen neu den Kontakt zu ihrer Kirche“, weiß der Geistliche. Manche, die in atheistischer Umgebung aufgewachsen seien, suchten nach Möglichkeiten, den christlichen Glauben in der katholischen Kirche kennen zu lernen. „Manche möchten sich als Erwachsene firmen lassen und damit ein bewusstes Zeichen ihres Glaubens setzen. So gab es am Ostersonntag allein in der Gemeinde St. Familia, Kassel, drei Erwachsenentaufen und vier Firmungen erwachsener Menschen“, sagt Fischer.

 

Leitung
Pfarrer Harald Fischer, Maria Behrens, Eva Czarnach

 

Informationen und Anmeldung
Pfarrer Harald Fischer, Kölnische Straße 55, 34117 Kassel
Telefon 0561. 15470

 

nach oben Seite drucken